Was wissen wir über Risiken bei COVID-19 und Haustieren?

Welche Corona-Viren gibt es bei Haustieren?

Die aktuelle SARS-CoV-2 COVID 19 / Corona-Pandemie betrifft uns alle. Coronaviren sind eine große Familie, die Viren umfasst, die Menschen, Tiere oder beides infizieren können. Das feline Coronavirus verursacht beispielsweise eine Krankheit namens infektiöse Peritonitis bei Haus- und Wildkatzen, infiziert aber keine Menschen. Ein weiteres Coronavirus, das Haustiere infiziert, ist das transmissible Gastroenteritis-Coronavirus, das bei Schweinen schweren Durchfall verursacht.

Nach Angaben der CDC (Center for Disease Control) stammt SARS-CoV-2, der Erreger der aktuellen COVID-19-Pandemie, ursprünglich von einem Tier, wahrscheinlich einer Fledermaus. Doch welche anderen Tierarten können sich mit SARS-CoV-2 infizieren? Und was wissen wir über die Rolle von Haustieren bei der Verbreitung von COVID-19?

Tiere können COVID-19 durch engen Kontakt mit infizierten Menschen erwerben

Während der ersten sechs Monate der weltweiten COVID-19-Pandemie wurden 25 Haustiere aus aller Welt positiv auf SARS-CoV-2 getestet. Weitere Untersuchungen dieser Fälle ergaben, dass die infizierten Haustiere in engem Kontakt mit COVID-19-positiven Menschen gestanden hatten. Laut AVMA* legen diese Berichte nahe, dass Haustiere keine Infektionsquelle für Menschen sind.

Laborstudien, bei denen verschiedene Tierarten experimentell mit SARS-CoV-2 infiziert wurden, zeigten, dass Frettchen, syrische Hamster und Katzen die Krankheit potenziell auf den Menschen übertragen können. Bei Hunden, Schweinen, Hühnern und Enten ist dies jedoch nicht der Fall. Es sind jedoch weitere Studien erforderlich, um die Rolle dieser Tierarten bei der Verbreitung von COVID-19 vollständig zu verstehen.

Am 5. April 2020 wurde ein Tiger im Bronx Zoo in New York City positiv auf SARS-CoV-2 getestet. Der Tiger teilte sich ein Gehege mit vier anderen Tigern und drei Löwen. Vier der Tiger und alle Löwen entwickelten im Laufe einer Woche eine leichte Atemwegserkrankung. Alle infizierten Zootiere erholten sich vollständig. Es wurde vermutet, dass diese Wildkatzen das Coronavirus durch den Kontakt mit einem COVID-19-positiven Zoowärter erworben haben, der noch keine Symptome entwickelt hatte.

Haustiere sind nicht leicht mit COVID-19 zu infizieren

Derzeitige Erkenntnisse zeigen, dass Haustiere unter natürlichen Bedingungen nicht leicht mit SARS-CoV-2 infiziert werden können, und bis heute gibt es keine Hinweise darauf, dass sie das Virus auf Menschen übertragen können. Der primäre Übertragungsweg von COVID-19 ist die Übertragung von Mensch zu Mensch.

Wie kann man die Übertragung von COVID-19 auf Haustiere verhindern?

Obwohl SARS-CoV-2 nicht leicht auf Haustiere übertragen wird und diese das Virus unter natürlichen Bedingungen nicht auf den Menschen übertragen können, sollten Haustierbesitzer bestimmte Vorsichtsmaßnahmen beachten.

  • Vermeiden Sie bis zu Ihrer vollständigen Genesung das Streicheln, Kuscheln, Geküsst- oder Angelecktwerden und das Teilen von Bettzeug mit Ihrem Haustier.
  • Schränken Sie den Kontakt zu Ihren Haustieren und anderen Tieren ein, wenn Sie COVID-19-Symptome verspüren oder positiv auf die Krankheit getestet wurden, genau wie bei anderen Menschen.
  • Lassen Sie ihr Tier bei sich zu Hause solange Sie sich selbst kümmern können und lassen es nicht in engen Kontakt mit gesunden Menschen kommen .
  • Wenn Sie sich um Ihr Haustier kümmern müssen, während Sie krank sind, benutzen Sie eine Gesichtsbedeckung und waschen Sie sich die Hände vor und nach dem Umgang mit dem Tier.